Heute als Interviewgast

Julia und LilLi von Bowlilicious 

SC #1.01 – Buddha Bowls – mit Julia & Lilli von Bowlilicious

von | Jun 9, 2020 | Podcast, Startseite

Tim

Wer seid ihr eigentlich?

Julia & Lilli

Wir sind Julia, Architektur Studentin und Lilli Medizin Studentin und zusammen sind wir Bowlilicious aus Siegen.

Tim

Wie habt ihr euch zusammengefunden? Woher kennt ihr euch?

Julia

Wir haben uns vor ein paar Jahren kennengelernt durch den Sport und haben dadurch gemeinsam gekocht. Da kam dann eins zum anderen und haben angefangen mit einem Food Blog und Kochabenden. Und jetzt haben wir mittlerweile auch angefangen unsere Bowls zu liefern.

Lilli

(hakt ein) und produzieren diese natürlich auch!

Tim

Wie ihr produziert die? Erzählt mal ein bisschen was ihr überhaupt macht.

Lilli

(lacht) Ja genau wir bauen die fertig an und dann wachsen die so und dann..

Tim

Ja so im Gewächshaus?

Lilli

Okay Spaß beiseite, tatsächlich ist es so, wir haben unsere Kochabende, das war unser Start. Und dann kamen immer mehr Anfragen ob wir diese Bowls auch mal verkaufen können oder für Geburtstage ein Catering machen könnten. Das haben wir ausprobiert und haben gemerkt, dass macht auch Spaß.
Wir achten dabei, dass unser Essen „clean“ ist, also ohne Lebensmittelverstärker oder sonstiges.

Julia

Sprich alles natürlich und nachhaltig.

Lilli

Genau und dann kam ein Freund von uns auf Idee in seinem Rewe-Markt in Siegen, die Bowlilicious-Bowls zu verkaufen. Das haben wir ausprobiert und haben gemerkt, dass wir das super fanden, es gut angenommen wurde und die Nachfrage nach sowas vorhanden ist.
Das Gleiche hatten wir auch mit den Kochabenden, dort haben wir angefangen in der Siegener Kochschule bei EP Göttert, die haben uns auch die Chance gegeben dort einen Bowlilicious-Kochabend auszurichten, mittlerweile machen wir aber auch bei Küchenart in Freudenberg Kochabende.
Das hat sich alles nach und nach entwickelt und so konnten wir nach und nach mehr Reichweite generieren. Und sind super froh, dass sich das alles so entwickelt und sind dankbar dafür, wo wir jetzt stehen.

Tim

Also ich bin ja jemand, der isst in seiner Bowl eigentlich nur seine Schale Müsli morgens – wie kamt ihr dann auf die Idee alles mögliche in eine Bowl reinzutun?

Julia

Das Prinzip stammt von der Buddha Bowl und haben wir adaptiert. Wir fanden das Konzept sehr gut und kochen auch gerne auf diese Weise. Weil eben alles was der Körper braucht drin ist. Ballaststoffe, Proteine, Vitamine Kohlenhydrate, somit alles was nötig für eine vollwertige Mahlzeit nötig ist. Nebenbei sieht sie natürlich auch super gut aus.

Lilli

Es macht eben einfach Spaß so eine Bowl zu essen.

Tim

Was kann das zum Beispiel sein?

Lilli

Es bedarf keiner großen Kochkunst um das zu kochen, wir nutzen jedoch gerne den NICER-DICER 2000 zum schnippeln.

Tim

Jetzt wirklich den NICER DICER? Davon habe ich mal die Werbung im Fernsehen gesehen, da war ich jedoch den Abend vorher saufen und dachte mir, das ist jetzt so Teleshopping Quatsch.

Lilli

Können wir auf jeden Fall nur empfehlen!

Tim

Jetzt haben wir natürlich die Corona Thematik und Kochabend stelle ich mir da natürlich schwierig vor. Insbesondere bei den Bowls, dass da alle zusammen in der Bowl reinmengen und das ein oder andere Glas Wein trinken. Wie seid ihr das Problem angegangen?

Julia

Wir haben uns bewusst, dagegen entschieden den Kochkurs online anzubieten, da unsere Kochabende von der Interaktion leben. Sprich diese finden aktuell nicht statt.
Daher haben wir uns Gedanken gemacht, wie können wir den Leuten was Gutes tun. Somit ist dann binnen 48 aus einer Schnapsidee unser Bowlilicious-Lieferservice in Siegen geworden.

Lilli

Julia sagte lass mal einen Lieferservice machen – ok alles klar.

Tim

Im Ernst 2 Tage? Was waren da die größten Herausforderungen? Stelle ich mir alles nicht ganz so einfach vor

Lilli

Also in der Produktion sind wir ja bereits routiniert, das machen wir ja schon für den Rewe Markt. Aber die größte Herausforderung war die Routenplanung, wo fahren wir als erstes hin? Wir haben erstmal ohne Gebietseingrenzungen gearbeitet, da wurde dann natürlich auch von den letzten Ecken des Siegerlandes bestellt. Was natürlich super tolles Feedback war, aber wir nicht erwartet hatten. Somit waren wir dann 4h mit der Auslieferung beschäftigt, standen vorher 5h in der Küche um zu kochen. Das hatten wir nicht bedacht und haben nach der ersten Auslieferung eine Gebietseingrenzung vorgenommen und Mindestbestellwerte, sowie Mengen definiert. Weil die Mengen am Anfang einfach zu groß waren, dass wir sogar am überlegen waren, noch einen Auslieferungspartner mit ins Boot zu nehmen. Haben uns aber schlussendlich dagegen entschieden, da sonst der Kontakt zu den Kunden verloren geht.
Auf diese Art und Weise können wir quasi Klingelmännchen spielen, das Essen vor die Tür stellen und unter Einhaltung des Abstandes zumindest ein paar Worte mit den Kunden wechseln. Denn das ist uns enorm wichtig, dass wir in Kontakt mit denen bleiben.

Tim

Also höre ich raus, dass es echt gut Anklang findet. Weil wenn man 4H fährt ist man auch fast schon in Hamburg.

Julia

Richtig! Und da kommen auch echt einige Kilometer zusammen bei den Lieferfahrten.

Lilli

Wir hatten echt einige – wie viele KM hattest du auf dem Tacho Julia?

Julia

130 oder 140, bin mir grade nicht sicher.

Lilli

Siehste, also beim ersten Mal sind wir richtig viel gefahren.

Tim

Bis wohin seid ihr denn gefahren? Bis nach Bad Berleburg?

Lilli

Nee, aber sind hier alles abgefahren. Angefangen bei Kreuztal über Langenholdinghausen.

Julia

Freudenberg, Netphen, Brauersdorf – wirklich die hintersten Ecken! (lacht)

Tim

Wie habt ihr das dann gemacht? Alles über euren Instagram Kanal promotet?

Julia

Ja also wir haben wie immer alles über Instagram beworben, aber primär läuft da alles über die Homepage. Dort haben wir ein Bestellformular erstellt. Wenn du das ausfüllst, bekommen wir eine Mail. Und schicken dir per Paypal eine Rechnung, du zahlst das und damit ist die Bestellung bei uns eingeplant und du bekommst dein Essen am Dienstag.

Tim

Und um wie viel Uhr bekomme ich dann die Bowl am Dienstag?

Lilli

Also du musst bis Montagabend 20 Uhr bei uns bestellt haben und dann bekommst du Dienstag zwischen 14 und 18 Uhr deine Bowl. Also alles super easy. Im Bestellformular angeben welche Nummer du haben willst, per Paypal überweisen und dann legen wir schon los!

Tim

Wie lange macht ihr das jetzt schon?

Lilli

3 Wochen

Tim

Okay und könnt ihr euch vorstellen, dass auch nach der Corona Zeit fortzuführen oder gar 2x pro Woche zu liefern?

Julia

Also nach Corona wird es das so wahrscheinlich nicht mehr geben, weil es zu viel Aufwand für uns ist. Wir könnten uns aber vorstellen, dass wir die Bowls Takeaway anbieten, sprich die Leute können es bei uns abholen. Das liegt daran, da nach Corona ja auch unsere Kochabende wieder starten werden und das Catering. Wenn wir dazu dann noch liefern würden, kämen wir leider nicht mehr hinterher. Weil wir es ja noch nicht hauptberuflich machen, sondern nebenher.

Lilli

Man muss da jetzt auch ehrlich sein und das nicht zu naiv sein. Der Lieferdienst ist nicht sonderlich lukrativ, da wir für die von uns verwendeten Produkte eigentlich viel viel höhere Preise nehmen müssten, damit sich das rechnen würde. Wir machen es eher aus der Intention heraus, dass wir den Leuten im Homeoffice etwas Gutes tun möchten mit gesundem Essen, für das Sie noch nicht mal das Haus verlassen müssen.

Julia

Ich meine es ist jetzt auch eine gute Möglichkeit für uns einen Lieferdienst aufzusetzen, da jetzt auch viele Restaurants geschlossen haben. Wir denken, dass wenn die Leute wieder essen gehen können und in Cafés gehen können, wird auch die Nachfrage sinken.
Dafür sind aber natürlich durchgehend unsere Produkte im Rewe vertreten.

Tim

Wäre es nicht möglich mit zum Beispiel Lozuka zu kooperieren? Also ihr produziert und die liefern das dann aus? Denn ich könnte mir vorstellen, dass viele da langfristig dran Interesse haben. Weil bei Lieferdienst denke ich immer an Pizza, Pasta und diese ganzen „Sünden“ und ihr habt eine coole Alternative geschaffen.

Lilli

Ja glauben wir auch, dass die Nachfrage da sein wird und wir mit anderen kooperieren könnten. Aber letztendlich ist, dass auch nicht unser Fokus. Wir wollen uns auf die Kochabende konzentrieren.

Julia

uns ist lieber, dass wir mit unseren Kunden persönlich zusammen kochen. Damit wir gemeinsam mit Ihnen was machen & kochen können. Wir möchten kein „Produkt“ werden was nur verkauft wird, sondern ein Erlebnis.

Lilli

Lass uns darauf einigen, dass wir nicht wissen was die Zukunft bringt. Wir schließen nicht kategorisch aus, dass es nochmal einen Lieferdienst geben wird. Aber aktuell kriegen wir das mit unserer kleinen Küche auch nicht allzu viele Bestellungen abgefertigt. Deswegen erstmal alles offen und wenn wir unsere eigene immobilie/Location mal haben dann sieht das vielleicht nochmal anders aus. Aber nach der Corona Krise werden wir das alles erstmal wieder einstampfen.

Tim

Und was kommt jetzt noch bei Bowlilcious? Du hast ja gerade etwas von eigener Immobilie erzählt.

Lilli

Okay eigene Immobilie war ein bisschen zu viel, aber zumindest eigene Location.
(beide lachen)

Julia

Also wir werden uns was anmieten, das steht in Aussicht und verfolgen es aktiv.

Tim

Und das alles nebenher? Erzählt mal!

Lilli

Also die eigene Location ist unsere Möglichkeit unser Portfolio zu erweitern. Klar wir wollen mehr Catering anbieten, jemanden einstellen, mehr Events. Events sind übrigens unser Steckenpferd, wir geben z.B auch Yoga-Events mit der Steffi Kerst zusammen. Und dafür wollen wir eine eigene Location wo wir selbstbestimmt arbeiten können. Aktuell sind wir an Öffnungszeiten gebunden, da unsere Küche nicht immer zugänglich ist. Das ist dann insbesondere schwer, wenn wir sonntags ein Catering machen wollen.

Julia

Und durch die eigene Location können wir flexibler und freier agieren.

Lilli

Dennoch sind wir erstmal dankbar für die Möglichkeiten, die wir aktuell haben. Vor allem, da es bisher alles super gelaufen ist. Dennoch müssen wir uns vergrößern.

Julia

Weil eben auch die Nachfrage da ist. Man kann nämlich auch nicht jedes Mal alle Anfragen, wer wie Zeit hat, sondern man kann auch spontan agieren und Dinge schneller zusagen ohne viel abzuklären.

Lilli

Genau so sieht es aus!

Tim

Okay spannend, drücke euch da die Daumen! Wenn ihr jetzt jedoch, auf die aktuelle Lage zurückblickt, was waren eure drei größten Erkenntnisse?

Lilli

Sich neu aufstellen, schnell neue Ideen entwickeln

Julia

Dass man einfach mal Zeit hat, das zu reflektieren was man bisher gemacht und wie man sich weiterentwickeln könnte. In diesem „Alltagstrott“ fehlt leider die Zeit Dinge neu zu planen oder zu entwickeln. Dafür ist diese Corona Zeit jedoch super.

Lilli

und kontaktlos die Beziehung zu unseren Kunden aufrecht zu halten und dass man sich weiterhin „nah“ fühlt, trotz der Distanz.

Julia

Und ich denke, dass die Unterstützung unter den ganzen Unternehmen war noch nie so groß wie jetzt und man merkt den Support. Dass viele sich gegenseitig unterstützen.
Das macht ihr (Siegenconnects) ja auch super, indem ihr viele Unternehmen verknüpft & vorstellt.

Lilli

Und auch die Privatpersonen! Wir zwei sind z.B auch für SolinA tätig und dazu muss man einfach sagen, dass man in unserem Alter nicht mehr seine Nachbarn kennt. Und auf einmal heißt es kannst du für diese ältere Frau einkaufen gehen? Und dadurch entwickelt sich eine ganz neue Beziehung bzw. ich habe auch ganz viele nette Menschen dadurch kennengelernt. Und dabei habe ich gelernt, dass man auch nach Hilfe fragen kann und die Menschen sind bereit zu helfen. Jedoch auch andersrum, dass man bereit sein muss nicht nur über social media seine Hilfe anzubieten, sondern auch direkt in sein Umfeld zu gucken wie die Nachbarn, sprich der Mensch der neben dir ist und kein Social Media nutzt.

Tim

Gut, dass du es ansprichst, weil das ist auch unsere Intention zu zeigen, dass viele Unternehmen sich innovativ umgestellt haben. Da würde ich mir auch mehr wünschen, dass es einen langfristigen Effekt hat. Ich persönlich fand z.B super, dass die Sparkasse die ganze Ostercharge vom Naschwerk gekauft hat und diese an die Pfleger & Arzte der lokalen Krankenhäuser verteilt hat.

Hiermit möchte ich mich ganz herzlich für eure Zeit bedanken und wünsche euch weiterhin viel Erfolg bei dem was ihr macht!

Du hast richtig lust auf eine Bowl bekommen?

Wir auch! Guck auf jeden Fall bei Julia & Lilli auf Instagram oder ihrer Homepage vorbei!